Movies

Backdraft

Dienstag, 17. Januar 2017 · Autor: Mr. J.

backdraft_sceneZur Gruppe “Helden des Alltags” sind mit Sicherheit Feuerwehrleute zu zählen. Was sich im grauen täglichen Einerlei in der Realität des öfteren wohl auch am Schreibtisch abspielen dürfte, findet im Film seinen heroischen Heldengesang. Hephaistos, nehme dich in Acht! Deine Jünger, die alles verzehrenden Flammen, haben nichts zu lachen, wenn die die Jungs der Chicagoer Feuerwachen gegen dich ausrücken. Mehr

La La Land

Donnerstag, 12. Januar 2017 · Autor: Reiskorn

la_la_land_sceneAus alt mach neu, das ist schon längst ein bewährtes Rezept in Hollywood. Neben Remakes und Reboots, die scheinbar alljährlich über die Leinwände flackern, gibt es jene Filme, die keinen konkreten Stoff oder Titel neu auflegen, sondern eher einen ganzen Stil wiederbeleben. “The Artist” zeigte vor einigen Jahren erfolgreich, dass ein schwarz-weißer Stummfilm auch in Zeiten von 3D-Effektegewittern über jede Menge Charme verfügen kann, um die Zuschauer zu begeistern. Mehr

Rambo – First Blood

Mittwoch, 4. Januar 2017 · Autor: Mr. J.

rambo_first_blood_sceneDer erste Teil der Rambo-Reihe ist der wahrhaftige Beweis dafür, dass sich stumpfe Action durchaus mit ersthaften Drameninhalten vermengen lässt. Dadurch erhält die gezeigte Gewalt gewissermaßen ihre Legitimation und verkommt, zumindest nicht völlig, zum reinen Selbstzweck. Denn was ist John Rambo (Sylvester Stallone) anderes als eine geschundene Seele, ein gehetztes Tier, das keiner will – zumindest nicht in seiner Nähe? Mehr

The Eyes Of My Mother

Donnerstag, 29. Dezember 2016 · Autor: Reiskorn

the_eyes_of_my_mother_sceneEin Horrorfilm ohne Jumpscares dürfte heute eine kleine Rarität sein und mal ganz ehrlich: Wen sollte ein solcher Film überhaupt ansprechen? Gorehounds und Adrenalinsüchtige werden nicht befriedigt und alle anderen lehnen das Genre sowieso ab. Dabei lohnt sich ein Blick auf solch kleine, aber feine Produktionen wie “The Eyes Of My Mother”, die trotz ihrer Genrezugehörigkeit genausogut das Label “Arthaus” verdient hätten. Mehr

Arrival

Donnerstag, 29. Dezember 2016 · Autor: Reiskorn

arrival_sceneDenis Villeneuve ist spätestens seit seinem stargespickten Hochspannungsthriller “Prisoners” ein Meister intelligenter Kinounterhaltung, bei der man den Grips eingeschaltet lassen darf, während sich die Finger in den Sitz krallen. Mit “Arrival”, seiner Alien-Invasion für die große Leinwand, fügt er seiner beeindruckenden Strähne an Volltreffern, zu denen auch “Enemy” und “Sicario” zählen, einen weiteren Eintrag hinzu. Mehr

Woorideul – In unserer Welt

Donnerstag, 29. Dezember 2016 · Autor: Reiskorn

woorideul_sceneMobbing ist schon lange ein Thema, mit dem man sich befassen muss, ob nun am Arbeitsplatz oder in der Schule. In “Woorideul – In unserer Welt”, der auf der Berlinale 2016 zu sehen war, nähert sich die südkoreanische Filmemacherin Ga-Eun Yoon dem Thema aus der Sicht eines zehnjährigen Schulmädchens. Mehr

We Are The Flesh

Donnerstag, 29. Dezember 2016 · Autor: Reiskorn

we_are_the_flesh_sceneMan könnte es sich mit “We Are The Flesh”, dem Spielfilmdebüt von Regisseur Emiliano Rocha Minter, ganz einfach machen und sein Werk als beinahe unerträgliche, billige Provokation abtun. Und damit läge man vielleicht auch gar nicht mal falsch. Denn Minters Film ist nicht weniger als ein Angriff auf alle Sinne, das insbesondere durch expliziteste Darstellungen von Sex, Inzest, Gewalt und allerlei Körperflüssigkeiten punktet. Mehr

The Last Stand

Donnerstag, 22. Dezember 2016 · Autor: Mr. J.

the_last_stand_sceneMan weiß nicht, ob man sie bewundern oder bemitleiden soll. Was tun mit diesen 80er Jahre-Actionhelden, die irgendwie den ehrenvollen Absprung nicht geschafft haben und immer noch drehen und drehen und drehen? Gnadenvoller Genickschuss oder Ehrentrophäe für die tapferen Leinwandkämpfer? Mehr

American Graffiti

Montag, 19. Dezember 2016 · Autor: Mr. J.

american_graffiti_scene“Wie selig war die Zeit der Knabenspiele, als Kummer noch nicht nächtlich mich umschlang; und harmlos ich mit glücklichem Gefühle für Gegenwart durch Thal und Wiesen sprang”… soweit Novalis, anno 1790. Und, oh Wunder, der Mensch hat sich auf der Schwelle zum Erwachsenwerden nicht wesentlich verändert. Mehr

Pieta

Sonntag, 11. Dezember 2016 · Autor: Mr. J.

pieta_sceneJenseits der Glitzerfassade von Seoul befinden sich in einem Altstadtviertel kleine Geschäfte und Werkstätten. Ganz offensichtlich hat das Wohnrevier die besten Tage schon hinter sich und jene, die noch da sind, kommen kaum über die Runden geschweige denn haben eine Aussicht darauf von hier wegzuziehen. Zu viel bindet sie an diesen Ort oder es fehlt einfach das Geld oder eine Vision über die Hobelbank hinweg. Mehr

Seite 1 von 15112345102030...Letzte »