Movies

Rambo – First Blood

Mittwoch, 4. Januar 2017 · Autor: Mr. J.

rambo_first_blood_sceneDer erste Teil der Rambo-Reihe ist der wahrhaftige Beweis dafür, dass sich stumpfe Action durchaus mit ersthaften Drameninhalten vermengen lässt. Dadurch erhält die gezeigte Gewalt gewissermaßen ihre Legitimation und verkommt, zumindest nicht völlig, zum reinen Selbstzweck. Denn was ist John Rambo (Sylvester Stallone) anderes als eine geschundene Seele, ein gehetztes Tier, das keiner will – zumindest nicht in seiner Nähe? Der Grundkonflikt ist der, dass Rambo als Vietnamveteran – die Kameraden sind alle tot – völlig auf sich alleine gestellt den Anschluss an die Gesellschaft verpasst hat. Offensichtlich. Zumindest heißt ihn das kleine Kaff mit dem latent ironischen Namen “Hope” nicht gerade willkommen. Aus einer simplen Polizeikontrolle, in deren Folge alles aus dem Ruder läuft, wird so ein tödliches Katz-und Mausspiel im Wald. Denn was kann Rambo am besten? Genau: töten mit allem was greifbar ist. Spätestens dann, wenn das Gesicht blut- und schmutzverschmiert ist, er sich des lästigen Obergewands entledigt hat und ein rauer Striemen sein löwenmähnenähnliches Haupthaar bändigt … tja, dann weiß der Gegner, dass die Stunde der dampfenden Kacke geschlagen hat. So eine Tötungsmaschine schaltet man natürlich nicht rambo_first_blood_covereinfach ab was, drei weitere Teile zur Folge hatte. Ob es die nun dringlich gebraucht hätte? Jedenfalls gewinnt die Figur in den anderen Teilen nicht weiter an Tiefe. Lediglich der Actionregler wurde noch einmal nach oben korrigiert und der Dramenregler nach unten. That’s it.

Zusätzliche Informationen zum Film

Originaltitel: First Blood Land: USA Jahr: 1982 Regie: Ted Kotcheff Darsteller: Sylvester Stallone, Brian Dennehy, Richard Crenna Weitere Infos: IMDB, Amazon

Redaktion:
★★★★★★★½☆☆ 

VN:F [1.9.2_1090]
Leser: 9.0/10 (1 Bewertung eingegangen)
Rambo - First Blood, 9.0 out of 10 based on 1 rating

Kommentar zu diesem Beitrag