Movies

Die Wendeltreppe

Freitag, 10. Juni 2016 · Autor: Mr. J.

die_wendeltreppe_sceneDauerregen, Windgeheul und klapprige Fensterläden in einem alten, großen Haus und das Ganze in knackigen Schwarzweißbildern. Das sind die Grundzutaten, mit denen Robert Siodmak (“The Killers”) die Geschichte um einen Serientäter spinnt. Abgesehen hat es dieser auf Frauen mit Handicap. Aus “der Täter könnte jeder sein” wird alsbald ein recht unterhaltsames Kammerspiel in den Weiten des Hauses. Denn eine der Hausangestellten, Helen (Dorothy McGuire), ist stumm und passt somit perfekt in das Beuteschema des Täters. Allzuviel darf man von diesem Film aus dem Jahre 1945 aber nicht erwarten. Denn neben den gut gemachten Bildern nebst der ein oder anderen innovativen Idee (wie dem optisch gelungenen Blick des Täters auf das Geschehen) bleiben die Darsteller eher blass. Was an Spannung noch da sein mag, fehlt dann wiederum an brauchbaren Dialogen. Mit gerade einmal 80 Minuten Spielzeit hat man es aber ohnehin nicht mit einem Film epischen Ausmaßes zu tun. die_wendeltreppe_coverSiodmak legt den Fokus ganz klar auf den Thrill, der logischerweise mit andauernder Spielzeit zunimmt. Dabei bleibt dann aber eine klarere Charakterstudie des Täters – die Auflösung ist dann doch ein wenig dünn – klar auf der Strecke. Sicher kein schlechter Film, aber keiner, für den man alles stehen und liegen lassen muss.

Zusätzliche Informationen zum Film

Originaltitel: The Spiral Staircase Land: USA Jahr: 1945 Regie: Robert Siodmak Darsteller: Dorothy McGuire, George Brent, Ethel Barrymore Weitere Infos: IMDB, Amazon

Redaktion:
★★★★★½☆☆☆☆ 

VN:F [1.9.2_1090]
Leser: 0.0/10 (0 Bewertungen eingegangen)

Kommentar zu diesem Beitrag