Movies

La La Land

Donnerstag, 12. Januar 2017 · Autor: Reiskorn

la_la_land_sceneAus alt mach neu, das ist schon längst ein bewährtes Rezept in Hollywood. Neben Remakes und Reboots, die scheinbar alljährlich über die Leinwände flackern, gibt es jene Filme, die keinen konkreten Stoff oder Titel neu auflegen, sondern eher einen ganzen Stil wiederbeleben. “The Artist” zeigte vor einigen Jahren erfolgreich, dass ein schwarz-weißer Stummfilm auch in Zeiten von 3D-Effektegewittern über jede Menge Charme verfügen kann, um die Zuschauer zu begeistern.

Nun hat Regisseur Damien Chazelle mit “La La Land” eine Hommage an klassische Hollywood-Musicals verfilmt. Der “Whiplash”-Macher macht handwerklich keine Gefangenen und lässt all seine inszenatorischen Muskeln schon von der ersten Szene an spielen: Während eines Staus auf einer Autobahn legt das Ensemble eine erste feurige Nummer hin, die, zumindest dem Anschein nach, in einem einzigen Take gedreht wurde. Von dort an geht es weiter mit heiteren, beschwingten, feierlichen Gesangs- und Tanznummern, deren Choreographien dank der entfesselten Kameraführung fröhlich kinetisch wirken und die untermauert werden durch eine regelrechte Farbexplosion aus buntesten Kleidern und Lichtern. “La La Land” ist in seinen besten Momenten cineastisches Glück, naiv und ungehalten romantisch. In den Hauptrollen liefern Ryan Gosling und Emma Stone überzeugende Darbietungen ab, wenngleich ihr Gesang nicht immer perfekt anmuten mag. Doch die Chemie stimmt zwischen den beiden zweifelsohne.

So ganz kann die unbändige Energie aber nicht aufrecht erhalten werden und besonders in der zweiten Filmhälfte geraten die musikalischen Einschübe deutlich in den Hintergrund zugunsten der Geschichte, die sich phasenweise einige Längen erlaubt. Doch ehe dem Film die Puste zur Gänze ausgeht, la_la_land_coverwerden noch einmal alle Register gezogen und der Zuschauer wird für den etwas schwächelnden Abschnitt zuvor wieder entschädigt. Am Ende bleibt zu sagen, dass “La La Land” leidenschaftliches Kino ist, bei dem gehörige Endorphinausschüttungen ganz sicher sind.

Zusätzliche Informationen zum Film

Originaltitel: La La Land Land: USA Jahr: 2016 Regie: Damien Chazelle Darsteller: Ryan Gosling, Emma Stone, Rosemarie DeWitt Weitere Infos: IMDB, Amazon

Redaktion:
★★★★★★★★☆☆ 

VN:F [1.9.2_1090]
Leser: 9.0/10 (1 Bewertung eingegangen)
La La Land, 9.0 out of 10 based on 1 rating

Kommentar zu diesem Beitrag